Frauen und Mütter

 

Schönstattbewegung Frauen und Mütter - wer wir sind:

 

Wir orientieren uns an der Spiritualität Schönstatts und schöpfen Kraft aus der Begegnung mit dem Gnadenort, dem Mittelpunkt unserer weltweiten Bewegung. Die Entfaltung unserer Persönlichkeit als Frau und die Gestaltung unserer Beziehungen und Lebensfelder aus dem Glauben liegen uns besonders am Herzen.

 

Wir, das sind Frauen aus allen Gegenden Deutschlands. Frauen aller Lebensphasen. Frauen mit verschiedenen Lebenserfahrungen und Lebensentwürfen - alle von derselben Sehnsucht bewegt: „… damit sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10).

 

Wir orientieren uns an christlichen Werten und gestalten unser Leben aus der Verbindung mit Gott. Wir bringen unsere Begabung als Frau zur Entfaltung und setzen uns in Ehe und Familie, Beruf und Gesellschaft für ein Mehr an Beseelung und christlicher Prägung ein.

 

„Wir wollen durch unser Leben zeigen, dass Gott lebt.“   J. Kentenich

 

Der Blick auf Maria – die ganz von Christus erfüllte Frau – inspiriert uns, den konkreten Alltag aus dem Glauben zu gestalten. Maria stand voll im Leben; sie war gleichzeitig ganz bei Gott und ganz bei den Menschen. So wollen auch wir innerlich bei Gott sein, der durch die Taufe in uns wohnt, und gleichzeitig den Menschen nahe. Wer uns begegnet, soll etwas von SEINER Liebe ahnen und erfahren.

 

Wir bringen unsere Begabung als Frau zur Entfaltung …

 

Es gibt Fragen, die sind wichtiger als andere. Sie entscheiden über unser Lebensglück. Die wichtigste Frage ist die nach der persönlichen Identität: Wer bin ich? Wer bin ich als Frau – als diese Frau?Die Entfaltung der einzigartigen Persönlichkeit, die Gott in uns grundgelegt hat, liegt uns besonders am Herzen. Wir möchten unsere von ihm geschenkte Lebensberufung entdecken und da, wo wir stehen, verwirklichen.

 

… und setzen uns in Ehe und Familie, Beruf und Gesellschaft für ein Mehr an Beseelung und christlicher Prägung ein.

 

 „Unser echtes Menschsein soll für die anderen Brücke zum Göttlichen sein.“ 

 

J. Kentenich

 

 

 

Ehe und Familie zählen zu unseren wichtigsten Werten. Wir sind überzeugt: Hier, in der kleinsten Zelle der menschlichen Gesellschaft, entscheidet sich die Zukunft. Deshalb investieren wir bewusst in diese Kernbeziehungen unseres Lebens und setzen entsprechende Zeichen. Das berufliche Tätigkeits- und Beziehungsfeld sowie die Bereiche, in denen wir uns gesellschaftlich und kirchlich engagieren, sehen wir als Chance, von unserem Glauben Zeugnis zu geben.

 

Rund um`s Parallele-Heiligtum:

 

In verschiedenen Gruppen treffen wir uns monatlich um uns über  Themen des Glaubens, der Spiritualität Schönstatts und unseres täglichen Lebens auszutauschen, zu singen und zu beten.

 

Außerdem treffen wir uns zu einem Begegnungstag und dem “Tag der Frau“ am Schönstattzentrum am Canisiushof und fahren einmal jährlich in unser Zentrum in Schönstatt bei Koblenz, dem Zentrum der internationalen Schönstattbewegung um dort unsere „Oasentage“ (ein Wochenende) miteinander aufzutanken.

 

 An unserem  Schönstattzentrum am Canisiushof bringen wir uns mit dem „Mutter-/Elternsegen“, einem monatlichen Gottesdienst mit neuen geistlichen Liedern, dem Frauenfrühstück ,Tagen fürKindern Frauen mit kleineren,Adventsabenden, … und vielseitiger Hilfe ein.

 

Falls Sie sich für uns und unsere Gemeinschaft interessieren und weitere Fragen haben wenden sie sich telefonisch oder per Mail an:

 

Sr. M. Fischer                       sr.m.aenn@schoenstatt.at                            08404/922111

 

Luise Brandl                           BrandlWL@web.de                                       09092/1441

 

Brigitte Zißler                       k-zissler@t-online.de                                   08403/1407

 

Charlotte Niebler                 charlotte@reinhard-niebler.de                     08456/7217

 

Näheres zur Schönstattbewegung Frauen und Mütter    www.sbfum.de